Mittwoch, 3. September 2014

Rezension: All deine Zeilen


Titel:  All deine Zeilen
Autor: Sofie Cramer
Seitenanzahl: 400 Seiten
Preis: 10,30€ (bei Thalia)
Quelle: www.rohwolt.de/buch/Sophie_Cramer_All_deine_Zeilen.3066318.html



Klapptext:


Kurz vor Maries Hochzeit stirbt unerwartet ihre geliebte Oma Anneliese. Die junge Frau ist wie gelähmt vor Trauer, die Feier wird verschoben.

Im Nachlass findet Marie ein Bündel alter Briefe. Wunderschöne Liebesbriefe, von einem Paul Hansen auf Amrum. Neugierig nimmt sie Kontakt auf und erhält prompt eine Antwort. Zwischen Hamburg und der Nordseeinsel entspinnt sich ein reger Briefwechsel. Doch nach und nach kommen Marie die Briefe immer rätselhafter vor. Sie beschließt, selbst nach Amrum zu reisen - und erlebt eine Überraschung. Auf den Spuren ihrer Großmutter und einer schicksalhaften Liebe entdeckt sie ein Geheimnis, das auch ihr Leben für immer verändern wird...

Gestaltung:


Das Cover sieht sehr verträumt aus. Die Insel Amrum, die sich südlich von Sylt sich befindet, wird hier leicht dargestellt. Vielleicht hätte man ein wenig blau in das Cover einbauen können, um den Insel Touch noch besser zur Geltung zu bringen.

Meine Meinung:


Mir gefiel sehr gut, dass die einzelnen Kapitel in jeweils zwei Perspektiven erzählt wurde. Einmal wurde die Geschichte von Maries Sichtweise aus erzählt und ein andermal aus der Sichtweise von Paul.
Die Geschichte um eine schicksalhafte Liebe, brachte mich zum Nachdenken wie es den beiden wohl ergangen ist, als sie sich nicht mehr trafen und nur mehr das Briefschreiben sie verband.

Überraschend für mich war, dass am Ende des Buches, einige Rezepte von Anneliese drin waren.
Ich fand es eine nette Idee von Frau Cramer, denn so kann man auch wenn man das Buch zu Ende gelesen hat, weiter Annelieses Traum vom eigenen Cafe erleben.
Ich persönlich habe schon drei Torten aus Annelieses Sammlung ausprobiert und mir haben die Ergebnisse gut geschmeckt.:-)

Ich werde bestimmt weitere Bücher von Frau Cramer lesen.


Fazit:


Im Großen und Ganzen gefällt mir das Buch sehr gut, ich würde es allen Menschen empfehlen, die sehr gerne träumen und sich dabei in die Geschichte verlieren können.

Vielleicht möchte ja jemand genau wegen dieser Geschichte Amrum besuchen und entdecken!

Ich gebe diesem Buch verdiente 4 von 5 Sterne.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen