Samstag, 31. Januar 2015

Rezension "Vergeltung- 1. Mädchen"






Titel: Vergeltung- 1. Mädchen
Verlag: aufbau digital
Autor: Katharina Peters
Seitenanzahl: 95 Seiten (ebook abweichend)
Preis: 0,99€
Quellehttp://www.aufbau-verlag.de/index.php/vergeltung-folge-1.html









Hannah Jakob, ausgebildete Kriminalpsychologin, ist als Sonderermittlerin bundesweit im Einsatz. Ihr Spezialgebiet: vermisste Kinder und Frauen. Dabei hat sie einen ungewöhnlichen Partner: ihr Hund Kotti. Ihr neuester Fall führt sie nach Berlin. Mark Springer, ein junger Kollege vom LKA, bittet um ihre Mithilfe. Ein Anwalt ist spurlos verschwunden. Eigentlich nichts für Hannah, doch Robert Bleichert ist eine überaus zwielichtige Figur. Er war nicht nur Berater im Rotlichtmilieu, sondern hat sich auch um Fälle von Kindesmisshandlung gekümmert.







Das Cover gefällt mir, da es die Abrissbude von Corinna zeigt. Man möchte da wahrscheinlich verdeutlichen in welcher Situation oder in welcher Behausung die die beiden lebten. 

Was mir aber weniger gefällt ist, dass die ganze Geschichte auseinander gerissen wurde. Dieses Buch ist der 1. Teil von insgesamt 6 Teilen. Mir war das einfach zu kurz.





Wie schon erwähnt gefällt mir es nicht, dass die Geschichte so kurz ist. Bei meinem ebook kam ich auf 87 Seiten. Ich las zwar schon solche Bücher wo die Geschichten abgetrennt wurden aber da kam jeder Teil auf über 100 Seiten. Daher finde ich es extrem schade, dass es auch hier versucht wurde.

Die Geschichte gefällt mir an sich schon ganz gut. Ein vermisster Anwalt eigentlich nichts Besonderes oder? Aber das er sich im Rotlichtmilieu herum trieb war der Knackpunkt wo mich das Buch zu interessieren begann.

Schnell kamen auch die Abgründe auf, wo Corinna und die ebenso verschwundene Eva vorkamen. 
Neben den Geschäften des Klubbesitzers waren auch Drogenmissbrauch in diesem Buch miteinbegriffen. 

Das schockt mich immer wieder, wie sehr Menschen sich abhängig von jemanden oder von etwas machen können. Wie eben hier die Drogen. 

Was mir wiederum gefällt war, dass die Geschichte in verschiedenen Perspektiven erzählt wurde. Also nicht nur aus der Sicht der Kriminalpsychologin sondern auch aus der Sicht von Corinna zum Beispiel.

Ich finde das es auch gut ist, dass man allgemein auch die Sicht des Täters hat damit man weiß wie er tickt.
Möchte jetzt aber nicht sagen, dass ich die Taten des Täters verstehe beziehungsweise gut heiße. Nein im Gegenteil aber es ist für jeden Krimifan ein weiterer Ansporn weiterzulesen.





Die Charaktere waren hier wirklich gut beschrieben. Was mir gefallen hat war, dass am Beginn des Buches alle relevanten Personen beschrieben wurden.
Dennoch muss ich sagen, dass einige Charaktere in dieser kurzen Geschichte wirklich untergingen, da es trotzdem meiner Meinung nach viele Charaktere waren.

Ein positiver Aspekt ist dennoch geblieben. Die Charaktere die häufiger vorkamen sind teilweise sehr sympathisch rüber gekommen und ich konnte sie mir echt gut vorstellen.






Zum Schluss noch das Fazit. 

Es war ein guter Start in eine Fortsetzung. Die nächsten 5 Teile kosten 1,99€.
Ob ich sie mir kaufe weiß ich noch nicht, da ich es extrem schade fand, dass die Geschichte auseinander gerissen wurde. 

Die Geschichte fand ich sehr unterhaltsam sie wurde auch sehr flüssig geschrieben. Da kann ich nichts aussetzen.

Deswegen gebe ich diesem Buch 4 von 5 Herzen.



1 Kommentar:

  1. Ich habe mir alle Bücher geholt und durch gelesen und bin sehr enttäuscht was das ende im Buch 6 angeht. Der Mörder den sie dan endlich hoch nehmen wollen stirbt, wird ermordet, und dem Schatten mann der dies und noch mehr in der Reihe eine große Rolle spielt kommt davon. Und dan endet es noch so das sich der Kollege und Liebhaber der jakops plötzlich von ihr abschotten mit einem Grund der den Leser unerklärt bleibt. Das ist sehr schade :/

    AntwortenLöschen