Samstag, 4. Juli 2015

[wasliestlisa interviewt...] Lesemaus im Schlafpelz






Lieber Leser meines Blogs!

Heute beginnt die Aktion „wasliestlisa interviewt…“ ofiziell.

Zuerst möchte ich mich noch bei meiner Freundin Kim bedanken, die auch hier mir wieder hilft. 


Meine Interviewreihe beginnt heute mit einer lieben Bloggerkollegin, mit der ich gerne in Kontakt stehe und ich freue mich riesig, dass sie sich bereit erklärt hat, den Anfang zu machen.


Viel Spaß!


1. Hallo. Stell dich kurz vor! Woher kommst du?

Hallo Lisa! Im Internet bin ich als „Lesemaus im Schafspelz“ unterwegs, was meinem Blog auch seinen Namen gegeben hat. Darunter findet man mich auch bei anderen Plattformen wie lovelybooks oder wasliestdu.

Im realen Leben nennt man mich Agnes – wobei ich dazusagen muss, dass ich diesen Namen lange Zeit nicht besonders mochte, weil er irgendwie so „alt“ klingt *lach*.

Ich lebe derzeit in einem kleinen Kuhkaff in Mittelfranken, zwischen Würzburg und Nürnberg. Wobei mein Herz noch immer ganz stark für Würzburg schlägt – dort bin ich aufgewachsen ;-)


2. Was dürfen wir noch über dich erfahren? Was sind deine Hobbys?

Hihihi, ich denke, es wird dich wenig überraschen, dass mein liebstes Hobby Bücher sind!

Das ist schon von meiner frühen Kindheit an so – als Kindergartenknirps habe ich meine Eltern immer gelöchert, wie dieser oder jener Buchstabe heißt, weil ich so neugierig war. So habe ich noch vor der Schule Kinderbücher begonnen zu lesen, herrlich!

Aber ich schweife ab, sorry ;-)

Hm, gar nicht so einfach, etwas von sich selbst zu sagen, muss ich zugeben.

Ich arbeite in einem Büro im Schichtbetrieb, wodurch ich leider keine Hobbies ausüben kann, die regelmäßig zu fixen Zeiten stattfinden, Sport oder Sprachkurse oder so. Das finde ich sehr schade, aber damit bekommen Bücher natürlich einen umso größeren Raum in meinem Leben.


3. Wie bist du zum Bloggen gekommen?

Oh, irgendwie habe ich schon recht lange mit dem Gedanken gespielt, zu bloggen.

Eine Freundin hat damit angefangen, als sie ins Ausland gegangen ist und ich fand es immer spannend, ihren Erlebnissen auf diesem Weg folgen zu können.

Später kam ein Bücherblog von ihr, den ich irre gerne verfolge. Darüber stolpert man fast zwangsläufig über andere Blogs usw.

Seit 11/2013 bin ich bei lovelybooks aktiv und rezensiere die Großzahl meiner gelesenen Bücher. Da lag es irgendwann nahe, auch einen Blog zu starten – zumal ich es einfach toll finde, mich mit anderen Leseratten auszutauschen! In meinem Umfeld sind nicht sooo viele Lesefreunde zu finden ;-)


4. Warum bloggst du? Was gefällt dir daran?

Oh, da habe ich wohl schon etwas vorgegriffen *lach*

Also ich finde es wirklich klasse, mich mit anderen Lesern auszutauschen – und da bietet sich das Bloggen einfach an. Über Kommentare der anderen User freue ich mich immer ganz besonders.

Außerdem ist es irgendwie mein Baby, es macht einfach Spaß, sich da auszutoben, ein wenig herumzuexperimentieren, bei Aktionen mitzumachen, selbst welche zu starten usw.


5. Was bedeuten für dich Bücher?

Alles *lach*!

Naja, ich habe schon als Kind gerne gelesen.

Und das eigentlich immer.

Daran hat sich bis heute nichts geändert.

Ich liebe es, in fremde Welten abzutauchen, die Protagonisten der Bücher kennenzulernen, mitzubekommen, wie sie sich entwickeln (darum mag ich auch Reihen so gerne!), rätsle gerne bei Krimis mit, gruselige mich mit Thrillern….

Es ist meine Art mich zu entspannen, gerade nach einem stressigen Arbeitstag auch mal auf andere Gedanken zu kommen – beim Fernsehen klappt das nicht immer so gut ;-).


6. Wo und wann liebst du am liebsten?

Immer und überall ;-)

Letztes Jahr war ich beispielsweise mit meiner Schwester im Urlaub und wir hatten 10-12 Bücher für 10 Tage dabei – verrückt? Ein Bisschen vielleicht ;-)

Daheim mache ich es mir am liebsten auf meinem großen Kuschelsofa gemütlich, im Winter mit einer Tasse Tee und meiner Wärmflasche, einfach richtig kuschelig und gemütlich!

Im Sommer darf es auch gerne der Balkon sein – sobald die Sonne ums Eck ist, sonst ist es mir zu heiß!

Aber ich habe immer und überall ein Buch oder neuerdings auch meinen Ebooksreader dabei, so dass ich auch im Bus lese, in meiner Pause auf der Arbeit, im Wartezimmer, einfach überall.

7. Welche Genres liest du? Warum hast du dich für diese Genres entschieden?

Hm, eigentlich lese ich so ziemlich viel querbeet.

Bis heute finde ich Jugendbücher ganz toll (uns immerhin bin ich inzwischen 34 junge Jährchen alt *hust*), weil sie Themen behandeln, die mich berühren, egal ob es mobbing ist, Krankheiten oder einfach ein Krimi aus Sicht eines Jugendlichen.

Krimis und Thriller konnten mich auch schon immer begeistern (meine Eltern fanden es höchst besorgniserregend, dass ich mit 11/12 schon Steven King verschlungen habe *lach*).

Aber auch leichte Kost, also lustige Frauenromane wie die von Kerstin Gier oder so, findest du in meinem Bücherregal. Was zum Lachen, was zum Weinen, was zum Träumen und Mitfiebern.

Manchmal schnappe ich mir auch ein Sachbuch, wenn mich das Thema interessiert.

Womit du mich aber jagen kannst, sind Dystopien oder SciFi und Fantasy, damit kann ich nichts anfangen.

8. Was wäre dein größter Traum in Bezug auf Bücher?

Oh, schwierig.

Vielleicht, selbst mal eines zu schreiben, das den Lesern dann aber bitte auch gefällt *lach*.

Ich stelle es mir schrecklich vor, ganz viel Herzblut in ein Projekt zu stecken und am Ende mag es keiner…

Ansonsten hätte ich wahnsinnig gerne mal eine eigene Bibliothek! Einen eigenen Raum nur für meine Bücher, mit lauschiger Beleuchtung, einer richtig gemütlichen Sitzgelegenheit, gerne auch mit mehr Platz, falls lesebegeisterter Besuch kommt *gg*. Leider spielt das Leben aber anders, die Mieten sind teuer und da ist ein eigener Bücherraum im Moment nicht drin ;-).


9. Was passiert in Naher Zukunft auf deinem Blog?

Ich denke, da wird es nicht allzu viele Änderungen zum aktuellen Programm geben.

Also wirst du da weiterhin Rezensionen finden, dann mache ich auf jeden Fall weiterhin bei „Dieses Buch bleibt im Regal“ mit, einer Aktion von Damaris, die ich richtig toll finde!

Und sonst?

Nun, ich rede und schreibe allgemein sehr gerne und viel, ich denke - und hoffe! -, dass es damit nie langweilig auf meinem Blog werden wird.

Aber ich stehe neuen Ideen und Vorschlägen immer positiv gegenüber – falls dir also etwas fehlt: immer raus damit ;-).

Vielleicht ergibt es sich, mal wieder eine Aktion mit einem Autoren zu starten, eine Buchvorstellung, ein Interview, solche Sachen, mal sehen.


10. Was möchtest du zum Schluss noch sagen?


Was ich auf jeden Fall loswerden möchte?

Mir gefällt deine Idee, auch andere Blogger bei dir zu Wort kommen zu lassen! Es ist doch immer sehr spannend zu sehen, wer hinter den Zeilen steckt!

Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ausgerechnet ich hierbei den Anfang machen darf ;-).

Vielen Dank dafür! Es hat wirklich großen Spaß gemacht!
Ich wünsche dir mit deinem Blog auch weiterhin noch viel Erfolg, viele Leser und vor allem ganz, ganz, ganz viel Spaß dabei! ;-)



Danke liebe Lesemaus im Schlafpelz, dass du bei meiner Aktion teilgenommen hast.
Danke auch für deine lieben Worte.

Das nächste Interview werdet ihr am 18.7.2015 lesen können.

Hier kommt ihr zum Blog.

Würde mich freuen, wenn ihr mir ein Feedback zu der Aktion geben würdet.

Bis dann,

eure Lisa


Dear readers of my blog! 

Today, my campaign „wasliestlisa interviewt…” starts officially.

My interview series begins with a sympathetic blogger colleague, I like it to keep in touch with her and I am happy, that she begins.

Have fun!


1. Hello. Please introduce yourself! Where do you come from?

Hello Lisa. On the internet you  can find me with the nickname "Lesemaus im Schlafpelz" My blog is also called "Lesemaus im Schlafpelz". But you can also find me on other social networks like lovelybooks and wasliestdu. 

In real life I am Agnes - but for a long time I didn't like the name, because I think it sounds old. :-)
Today I live in a one-horse town in Mittelfranken, it is between Würzburg and Nürnberg. But my heart beats for Würzburg, because in this town I grew up.


2. What may we know about you? What are your hobbies?

Hihi. I think, it doesn't surprise you when I say, that my favourite hobby is reading books. It started in my earlist childhood. When I went to the kindergarten I asked my parents all letters because I was very curious. So I had started reding before I went to school. Lovely.

To be honest, it is difficult to say something about myself. 
I work in an office, so I don't have  time for a regular hobby, which I can do at a given time, for example sports and language courses and so on. It is pity, but so books get more attention and are very important for me. 

3. How did you get the idea to create a blog?

Oh. Somehow I had this idea a long time ago. A friend started with a blog when she went abroad. So I found it very excited to know what she did.
Later she started to blog about books, I am a follower of it. On the way to her blog, I saw a lot of blogs about books.
Since November 2013 I am a member of lovelybooks and so I write reviews about books which I read. So it immediately suggested itself that I started my own blog. I like to discuss with other bookworms. In my town there aren't so many people who like reading.

4. Why do you blog? What do you like about it?

I found it really cool to get in touch with other reader and so a blog offers it. I also like to get comments of other users. But somehow it is my little baby. It makes fun, to do something creative take part in actions or start an action. 


5. What do books mean for you?

Everything. :-)

As a child I read a lot. Since than nothing has changed. I love it to come in strange worlds, to know the protagonists of the books, to see how they develop themselves. So therefore I like series. But I also like to puzzle how a criminal novel or a thriller ends. 
This is how I relax, for example after a stressful day. During reading I get some other thoughts.  I don't need TV to relax. 


6. Where and when do you read?

Last year I was on holiday with my sister and we had 10-12 books for 10 days with us. Crazy. At home I relax when I lie on my big couch- in winter with a cup of tea and with my hottie. It is just comfortable. In summer I sit on my balcony but only when the sun goes down. But everywhere I am, I have a book with me. in print version or on my ebook reader. So I read on the bus, in my freetime, in the waiting room, just everywhere. 


7. What genres do you read? Why have you decided for them?

I read everything. Till today I find books for the young very good, (but I am 34 years old) because they treat topics, which move me for example bullying, illnesses or just criminal novels for teenager. Criminal novels and thrillers are my favourites (my parents were worried because I read books of Steven King with an age of 11 or 12.)But also easy books, funny books like the books of Kerstin Gier or so, these books you can find in my book shelf. Something to laugh, something to cry, something to dream or something to get excited.But I also read nonfiction, but only when the topic is interesting. I don't like dystopias, science- fictions or fantasy books.


8. What is your big dream in regard to books?

Oh difficult.
Maybe to write a book, which the readers like. I think it is horrible to spend a lot of time in a project and at the end nobody likes it.But I would like to have my own library. An extra room for my books with a lighting, a comfortable seating for more people. But the life isn’t easy and the rent isn’t cheap and so I cannot have an extra room for the books.


9.What happens in the future on your blog? Have you planned something?

I think there won't be so much changes on my blog. You will find reviews, but I take part in the action of Damaris, which is called “Dieses Buch bleibt im Regal”.
What else?
Sure I talk and write a lot and I think, that my blog isn’t boring.But I have a friendly ear for new ideas- if you miss something than you can tell me this. Maybe there is a new action with an author, a new book launch, an interview or something like that.


10. Do you want to say something at the end?

What should I say?


I like your idea to interview other bloggers. I am interested to know what's behind the blog.
So I am happy to be the first to take part in your campaign. Thank you so much for it. It was fun. I wish, that you have success with your blog and get more readers and that you have lots of fun with your blog.



Thank you Lesemaus im Schlafpelz, that you took part in my campaign.

Thank you also for the lovely words.

You can read the next interview on July the 18th.

This is the way to "Lesemaus im Schlafpelz".


It would be kind of you, if you leave a feedback about the campaign.



Until then,

yours, Lisa

H

Kommentare:

  1. Guten Morgen!
    Ich finde deine Aktion ganz toll! Spannende Fragen und interessante Antworten. :-) Ich finde den Kontakt zu anderen buchbegeisterten Bloggern auch sehr wichtig. Ich glaube, die Buchbloggerszene ist extrem dynamisch und aktiv, verglichen mit anderen Sparten.

    Liebe Grüße
    loralee

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lisa,

    ich möchte dir nochmal ein dickes Lob aussprechen:
    Deine Fragen sind sehr gelungen und dein Beitrag dazu sowieso!
    Danke, dass ich die erste sein durfte!

    Liebe Grüße,
    Agnes

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Lisa,
    deine Aktion finde ich richtig gut. Ich freu mich immer, wenn ich als Neu-Bloggerin andere Buchblogger kennenlernen und Kontakte knüpfen kann. Ich freue mich auf weitere Interviews :)
    Viele Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen