Donnerstag, 10. September 2015

[Rezension- review] Das Herz der purpurnen Distel








Titel: Das Herz der purpurnen Distel
Verlag: 
Autor: Sophie Morrison
Preis: 12,99€ (Amazon; Printausgabe)
Quelle



Klapptext:


Während die Nachwehen des Bürgerkrieges noch überall spürbar sind, wächst die junge Kendra MacAllan, halb Schottin, halb Engländerin, zu einer selbstbewussten Frau heran. 
Dank ihrem Vater genießt sie zuhause in Schottland außergewöhnlich viele Freiheiten, die in völligem Kontrast zu den Besuchen bei ihren adligen Großeltern in London stehen. 
Ihren Wurzeln zuliebe versucht Kendra beiden Welten gerecht zu werden, womit sie sich allerdings nicht arrangieren kann, ist die leidige Suche ihrer Großmutter nach einem angemessenen Ehegatten. Längst hat Kendra beschlossen, dass sie ihre kostbare Unabhängigkeit niemals gegen die Fesseln einer Ehe eintauschen wird. 
Als sie jedoch völlig unverhofft dem attraktiven Finley MacCarter begegnet, gerät ihre strenge Prinzipientreue ins Wanken. Kendra kann sich seinem bezaubernden Charme nicht entziehen und verliert nach und nach ihr Herz an Finley. 
Nachdem Kendras Vater jedoch von dieser Verbindung erfährt, setzt er ihr ein jähes Ende. Kendra wird mit der schmerzlichen Wahrheit konfrontiert, dass die Vergangenheit eine gemeinsame Zukunft mit Finley unmöglich macht. 

Krampfhaft bemüht sich Kendra zu vergessen. Wird es ihr gelingen?


Gestaltung:



Ich finde das Cover echt schön. Es ist zwar schlicht, aber es passt zu der Zeit. Die Geschichte entführt ja uns in die Jahre zwischen 1644 und 1649 und daher finde ich den Hintergrund ganz schön. Er hat so etwas altes majestätisches an sich.

Das mit der Distel finde ich auch ganz was Besonderes, da Finley Kendra als Distel bezeichnet hat. Die Schrift des Titels ist dann auch passend zu der Blume in Rosa gehalten.
Der Titel an sich braucht man dann eigentlich nicht erklären.

Alles in allem ein zeitlich angehauchtes Cover, welches mit Schlichtheit überzeugt.



The cover is really beautiful. It is simple but it fits to this time. The story is set in between 1644 and 1649. Therefore the background is lovely.   It creates an old and majestic atmosphere.

The thistle on the cover is something special, because Finley called Kendra a thistle. The writing of the title fits to the flower, because it has the same pink tone.
I don’t have to explain the title.


All in all it is a historical cover, which convinced by its simplicity.


Charaktere:


Zu Beginn meinen Glückwunsch zu diesen Charakteren. Man merkt, dass sich die Autorin mit viel Liebe und bestimmt Geduld um die Charaktere „gekümmert“ hat. In jeden steckt so viel Detail drinnen, sei es das Aussehen oder der Charakterzug.

Kendra: Sie hat mir am meisten gefallen. Sie hat einen richtigen Sturkopf und eine viel zu große Klappe. Das Mädchen ist zwar bei ihren Großeltern zu Besuch hat aber Schwierigkeiten sich an das Leben in den Adelkreisen zu gewöhnen.

Finley: Er ist ein Pferdezüchter und seine „Ware“ geht eigentlich an das Adelsklientel. Dadurch lernt er Kendra kennen. Zusammen erleben sie schöne aber auch gefährliche Sachen.




At first congratulation for these characters. You will notice, that the author created these characters with love and maybe lots of patience. Both have so many details in their features.

Kendra: I like her very much. She is a really stubborn person. She visits her grandparents, but she doesn’t like the differences between the nobility and normal persons like him.

Finley: He sells horses and his customers are from the nobility. So he meets Kendra. Together they spend a lot of time and experience something nice and something 




Meine Meinung:


Ein riesiges Dankeschön an die Autorin, die mir dieses Buch zu Verfügung gestellt hat und ich möchte mich auch gleichzeitig entschuldigen, da ich wirklich lange zum Lesen gebraucht habe.

Eine schöne Romanze in einer kriegsdominanten Zeit. Was ganz natürliches aber schön verpackt.

Kendra ist zu Besuch bei ihren Großeltern und wird als hochzeitstaugliche Frau den Männern präsentiert. Dabei trifft sie auf hartnäckige, nette und charmanten Anwärter. Doch einer hat es ihr angetan. Ein Pferdehändler, welcher ebenfalls aus Schottland kommt. Doch warum ist er bei seiner Person so wortkarg? Warum ist ihr Vater so wutentbrannt, als er seine Tochter mit Finley sieht?

Die Geschichte an sich gefällt mir gut. Es liegt sehr viel Dramatik und auch Gefühle in diesen Zeilen. Es gibt sehr genaue geschichtliche Abschnitte wie zum Beispiel der Krieg, wo Kendras Vater mitgekämpft hat. Gut recherchiert. Mir persönlich war der Kriegsteil ein wenig zu lang. Mir gefiel dann eher die schöne Seite mit Kendra und Finley.

Mir gefiel auch der ständige Schlagabtausch zwischen Kendra und Finley oder ihren Großeltern. Das war ganz amüsant.

Der Schreibstil war auch ganz schön, da er wirklich gut in die Zeit passte. So kam die Höflichkeit die man in diesen Jahren an den Tag legte heraus.

Ansonsten hab ich nicht viel zum Aussetzten oder zu Bemängeln.


A massive thank you to the author, who provided me her book. I also want to apologize that I needed so much time to read the book.

 A lovely romance in a time where war dominated. A basic thing but anyway something special.

Kendra visits her grandparents and meets a lot of men, who could marry her. Some of them are stubborn, nice and charming candidates. But she meets someone special. A horse dealer, who comes from Scotland. Why is he shy? Why is her father angry, when he saw his daughter with him?  

The story is really good. In these lines are lot of drama and feelings. There are a lot of historical sections for example the war, where Kendra’s father fighted. The story has a good research. Personally I don’t like the war section, because it took a little bit too long. But I liked the sections with Kendra and Finley.

The repartee between Kendra and Finley or with her grandparents was very funny.

The writing style was also very nice, because it fits to the time. So everybody was very polite and wanted to help and so on.


So I don’t have to say something negative. 




Fazit:



Eine wirklich schöne Geschichte. Doch an manchen Stellen war es schon etwas zäh zu lesen.

Nichts zu trotz ein gelungener Auftakt  für die Distelreihe. Bin gespannt welche Gefahren im nächsten Teil lauern. Ich empfehle diese Geschichte all jenen, die gerne in der vergangenen Zeit lesen und jenen, die eine schöne Liebesgeschichte bevorzugen.

Ich gebe diesem Buch 4 von 5 Sternen.



A good story. At some sections it was very slowly to read.

Anyway a great start of a series. I am excited which dangerous situations they will experience. I recommend this story to everybody, who loves stories from the past and everyone who loves love stories.


I give 4 of 5 hearts.






                                                         
                                           

1 Kommentar:

  1. Ich habe diesem Buch damals die gleiche Wertung gegeben und bin auch gespannt auf die Fortsetzung. :D

    Sonnige Grüße aus dem Süden
    sendet Jane :) von http://mademoiselle-cake-liest.blogspot.de/

    AntwortenLöschen