Montag, 22. Februar 2016

[Rezension- review] Immer wieder du und ich







Titel:    Immer wieder du und ich
Verlag: Rowohlt Verlag
Autor:  Juliet Ashton
Preis:    9,99€ (Amazon)
Quelle

Klapptext:


Kate liebt Charlie. Charlie liebt Kate. Das war schon immer so. Sie sind füreinander geschaffen. Aber es ist kompliziert: Denn stets ist Charlie gerade vergeben, wenn Kate bereit ist. Und umgekehrt. Immer wieder kreuzen sich ihre Wege, auf Partys, Hochzeiten und Beerdigungen. Vergessen können Kate und Charlie einander nicht. Aber ist es nicht irgendwann zu spät für die große Liebe? Oder bietet ihnen das Leben noch eine zweite Chance?

Gestaltung:


Ich mag die Covergestaltung der Autorin total. Es schaut zwar ein wenig vollgefüllt aus, aber es ist es nicht. Es zeigt eigentlich die ganzen Sachen, die für Kate wichtig sind.

Ich finde auch, dass die Farben Türkis, Weiß und Blau gut harmonieren. Mit Pink als Schriftfarbe für den Namen der Autorin sticht es ein wenig heraus und findet einen guten Abschluss.

Wirklich nett fand ich die Kapiteldarstellungen. Diese waren mit Briefe, Einladungen oder Emails beschriftet.

 „These Days of Ours“ heißt das Buch in der Originalsprache. Ich kann beide Titel nachvollziehen, dennoch gefällt mir der deutsche besser.




I like the design of the cover. It might look a bit overcrowd, but it isn’t like that. It just shows the things, which Kate likes.


I also like the colours turquoise, white and blue. They harmonize very well. Pink is a great colour for the name of the author.


It is nice, that the design of the various chapters look like emails, letters or invitations.


“These Days of Ours” is the title for the original book. I can understand, why she chose this title but I prefer the German one.
 


Charaktere:


Es gab einfach viele Charaktere, die eine Rolle spielten. Die ganzen Exfreundinnen seinerseits und ihre Exfreunde ihrerseits. Dennoch möchte ich euch ein paar Charaktere vorstellen.





Kate: Sie war eigentlich eine gute Protagonistin. Sie hat eine sehr nette Art an den Tag gelegt. Ihr war ihr Vater sehr wichtig. Beide waren Gönner eines Kinderheims in China. Charlie ist ihre Sandkastenliebe.




Becca: Nun ja. Sie mochte ich nicht wirklich. Sie wollte immer im Rampenlicht stehen und hat eigentlich viel dafür getan. Sie ist die Cousine von Kate aber auch ihre beste Freundin.


Charlie: Er ist Kates erste Liebe, dennoch war er mit Becca verheiratet. Er ist Schriftsteller und hat in einer Agentur für Werbespots gearbeitet. Ihn fand ich sehr nett, obwohl er wirklich verletzend auch sein konnte.





There were too many characters, who played a role in this book. There were ex-girlfriends and ex-boyfriends. Anyway I try to introduce some of the most important characters.


Kate: She was a really good protagonist. She has a nice kind of loving the world. Her father is really important to her. Both support a children hostel in China. Charlie is her first love. They know each other from their childhood.


Becca: I don’t like her. She always wants to be in the spotlight and she did a lot for it. She is the cousin of Kate and her best friend.


Charlie: He is Kates first love, but he was in love with Becca and married her. He is an author and works for an agency, which produces commercials. He was nice, but he also can be very hurtful.



Meine Meinung:


Vielen Dank an lovelybooks. Sie gaben mir die Chance das 2. Buch der Autorin zu lesen.


Wie ihr wisst, habe ich „Ein letzter Brief von dir“auch gelesen und es mit 2 Herzen bewertet. Demnach lagen meine Erwartungen nicht so hoch. Aber der Klapptext hat mich so gefesselt und neugierig gemacht, dass ich mich beworben habe.


Was ist, wenn man für einander bestimmt ist und sich dann immer verpasst? Das passiert mit Kate und Charlie. Wenn Kate frei ist, ist Charlie vergeben und umgekehrt.


Der Schreibstil war nun ja ein wenig kompliziert. Es ging schon gut voran, nur mir fehlten ein wenig die Gefühle beim Lesen. Zum Schluss waren sie zwar vorhanden, aber nicht so, dass ich wirklich gespannt war.


An der Geschichte habe ich am Anfang echt gezweifelt. Zum Beispiel als Kate und Charlie sich scheiden ließen hat sie sich den Mann von ihrer Cousine geangelt und umgekehrt. Ist das wirklich notwendig? Für mich nicht wirklich die feine englische Art.


Für mich waren es auch zu viele Ereignisse. Das Buch beginnt damit, dass man Kate und Charlie mit zarten 5 Jahren erleben kann. Bis zum Ende kommen dann Scheidungen, Reisen, Verabredungen etc. hinzu. Mir ist klar, dass die Autorin eine gute Geschichte daraus machen wollte, indem diese das ganze Leben der Kate Minelli in ein Buch stecken möchte, aber meiner Meinung ist das einfach zu viel. Einfach too much.



Richtig nett fand ich die Briefe, die Charlie Kate geschrieben hat. Sie waren mit einem anderen Schriftzug hervorgehoben.



Thank you to lovelybooks, which gave me the chance to read the second book of the author.


I think you know, that I read “The Valentine’s Card” and I gave 2 hearts for it. So I had moderate expectations. But the text on the backside of the book was so interesting, that I had to read this book. 


What is if you and someone must be a couple? But you never catch the best moment to say, that you love him/her. So this happens to Kate and Charlie.


The writing style was a little bit complicated. It was good to read, but I missed the feelings when I read it. At the end they were here, but not so, that I was excited to know what happens next.


The story was very confusing. For example: After Kate and Charlie broke up their relationship Kate starts a relationship with Julian (The husband of Becca). Is that really necessary?


For me there were too many happenings. The book starts with the 5th birthday of Kate. During reading you will read many events like journeys, divorces or dates. I know, that the author wanted to write a great story. She wanted to pick up the whole life of Kate Minelli in a book.  But I think it is too much.


Fazit:


Eine schwierige Entscheidung muss ich sagen, da ich ab der Hälfte des Buches geglaubt habe, dass ich die gleiche Bewertung geben werde, wie „Ein letzter Brief von dir“. Die letzten 100 Seiten haben dieses Buch echt rausgehauen.

Ich empfehle dieses Buch eigentlich allen, wer Fan von der Autorin sind.

Ich gebe 3 von 5 Herzen.

 

It was a difficult decision for me, because when I read the first half of the book I thought, that I have to give also 2 hearts like “The Valentine’s Card”. But the last 100 pages were so good, that I give 3 of 5 hearts today for the second book of the author.







                                                         
                                           

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen