Montag, 27. Juni 2016

[Rezension- review] Campari auf Eis






Titel: Campari auf Eis
Verlag: 
Autor: Anja Tatlisu
Seitenanzahl: 757 Seiten
Preis: 16,99€ (Amazon)
Quelle

Klappentext:


„Du hast Recht! Ich bin froh, dass es vorbei ist!“, schleuderte sie mir gnadenlos entgegen. „Jeder andere Mann ist besser als du!“
Sie tat es schon wieder. Eiskalt zerdrückte sie mein Herz zwischen ihren zierlichen Fingern. Die übriggebliebenen Reste waren zu keinerlei Emotion mehr fähig.
Ich nahm das angenehm kühle Glas von der pochenden Stelle oberhalb meines Auges, setzte es an den Mund und leerte den Drink mit zwei kräftigen Schlucken, dann stellte ich es geräuschvoll auf den Tisch.
„Ich weiß“, sagte ich tonlos. „Schließ die Tür hinter dir, wenn du gehst.“

500 Meilen liegen zwischen verwirrenden Gefühlen. Elizabeth und Jack – die Geschichte geht weiter – kompliziert, sinnlich, emotional.



Gestaltung:
 

 

Mir gefällt das Cover total, da es wie das erste Buch der Reihe aussieht. Im ersten Teil war das Cover rot, was auf Liebe und Leidenschaft schließen lässt. Dafür sorgte hier das Blau für Kälte, Traurigkeit, aber auch für echte Gefühle. Eine Schöne Symbolik.


Wie auch im ersten Buch ziert ein Paar das Cover. Im Hintergrund befinden sich die Wörter die für den Roman essentiell sind. Hier waren es zum Beispiel die Wörter „Trust“, „Fear“ und „Love“. 

Den Titel finde ich wieder gut gewählt. Zum einen ist es wieder das Getränk von Jack, aber auf der anderen Seite gibt es mir das Gefühl von verlorener Liebe.

 

I like the cover. It looks like the first book of this series. The colour of the other book is red, which gives me the feeling of love and passion. The background colour of this book is blue, which gives me the feeling of sadness, coldness and real feelings. There is a nice meaning behind it.

There is a couple on the cover and it there are also words behind them. They are very important for the novel. Here you can find “Trust”, “Fear” and “Love” for example.

 

I like the title. It shows the favourite drink of Jack but also a feeling of lost love.
 

 

Charaktere:
 
 

Lizzy: Ich mag sie, doch ihre Gedanken hielt ich manchmal nicht aus. Klar, hat sie schlimme Erfahrungen mit Daniel und Viktoria gemacht, aber das gibt ihr dann nicht den Grund auf Jacks Gefühlen auszutrampeln. Finde aber schön, wie sie mit ihrer Freundin umgeht.


Jack: Ihn finde ich einfach klasse. Er hat sich wirklich entwickelt. Vom Bad Boy bis zum verliebten Mann. Als Softie würde ich ihn nicht bezeichnen, aber er lässt Gefühle zu und zeigt sie auch. Das find ich schön. Die Brüdersache fand ich auch schön. Hätte die zwei gerne aufwachsen gesehen.

 

Lizzy: I like her, but sometimes I hate her thoughts. Ok she has made some bad experiences with Daniel and Victoria but this is not the reason for trampling around on Jack’s heart. But I like the friendship with her friend.

 

Jack: love him. He developed very great. He was a bad boy and now he is a man with feelings. It is great, that he shows his feelings. I like the brotherhood. I just wanted to see how they are growing older.




Meine Meinung:


Vielen lieben Dank an die Autorin, die mir ein Rezensionsexemplar zu Verfügung gestellt hat. Es war mir eine große Freude und Ehre den nächsten Teil der Rehe zu lesen. Auch vielen Dank für die Widmung. Die Leserratte hat es genossen.
Nachdem mir „Campari?“ so gut gefallen hat, war ich gespannt, ob mich dieser Teil auch packen wird.

Hier startet die Geschichte sehr harmonisch und auch kurz bevor Jack nach Salinas fahren muss. Elisabeth macht ihn mal wieder verrückt. Durch Elisabeths Eifersucht wird der Aufenthalt für Jack fast unerträglich. Daran ist er aber nicht ganz unschuldig.


Auch hier fand ich die Geschichte und die Kulisse schön. Die Reibereien zwischen Jack und Elisabeth fand ich gut gelungen. Als Beispiel möchte ich anführen, wie Jack Lizzy auf der Autobahn nachfährt und schlussendlich sie stehen lässt.
Wirklich gut fand ich die zwei Perspektive. So konnte ich die Gedanken der zwei wirklich nachvollziehen und litt mit.

Der Schreibstil der Autorin überzeugte mich teilweise. Ich kam ganz gut in die Geschichte und es ging auch flott, wobei es doch ca. 600 Seiten sind. Doch viel es mir schwer manchmal im Fluss zu bleiben, da mich Lizzys Verhalten und Handeln manchmal so dermaßen angekotzt hat, dass es ärger nicht mehr ging und ich eine Pause machen musste.
Ich sympathisierte dann eher mit Jack, der mir einfach leidtat, weil er sich total in sie verliebt hat. Ich konnte Elisabeths Gefühlsschwankungen und Unsicherheiten einfach nicht verstehen.

Das Ende fand ich sehr schön. Brandon und Emilia waren das Paar des Tages.  Dass mit der Hochzeit finde ich einen schönen Drehort. Man konnte die Gefühle richtig spüren.

Der Schluss mit dem Fragezeichen hinter dem Wort „Ende“ fand ich interessant, denn es lässt einen auf mehr hoffen. Die Parker Brüder sind nun vom Markt und daher könnte ich mir vorstellen, dass es mit der Rat Pack WG weitergeht. Nur mit anderen Hauptcharakteren. Mal sehen. Wäre doch eine Überlegung wert Frau Tatlisu oder?

 

A massive thank you to the author, who provided a book for me. It was such an honour for me to read the next book after “Campari?”. Thank you for the inscription. The bookworm enjoyed it.
I loved the first book. So I was excited about this book.

The story starts very harmonious before Jack starts with his work in Salinas. Elisabeth drives him crazy. Her jealousy is very hard for Jack to accept and it makes it difficult for him to stay in Salinas. But he is not guiltless.

I like the setting and the story of the book. The little fights between Jack and Elisabeth are great. For example, when Jack left Elisabeth alone on the highway.
So I like the two perspectives. It helps me to understand the thoughts of them.

 The writing style of the author mostly convinced me. I read the story very fast. But you have to know, that the book has ca. 600 pages. But sometimes I had to make a break, because sometimes I hated Elisabeth’s behaviour.

I sympathize with Jack. He is just in love with her and she is just stupid. That’s my own opinion. I can not understand her. 

I like the end. Brandon an Emilia are the couple of the day. The setting with the wedding is just amazing. You can feel the emotions.

The question mark behind the word “Ende” is very interesting for me. I think it is not the end of Anja Tatlisu as an author. Ok the Parker brothers are in a relationship but what is with other protagonists of the Rat Pack clique? Is that a great idea Mrs. Tatlisu?


Fazit:


Ein gutes Buch, obwohl mir Lizzys Verhalten nervte. Es war eine würdige Fortsetzung. Ich tue mir nun schwer bei der Bewertung, da mir die Geschichte an sich gefallen hat, nur durch Lizzys Verhalten ein wenig geschwächt wurde, aber auch weil ich meine Erwartungen durch den bombastischen 1. Teil ein wenig zu hoch angesetzt zu haben scheint.


Ich gebe 4 Herzen, da Jack diesmal alle Erwartungen an ihn als männlicher Protagonist erfüllt hat und somit das Buch aufgewertet hat.

Bin gespannt, ob die Autorin meine Idee mag und weitere Bücher von der WG schreibt. Nochmals danke dafür.

 

A great book, but I hate Lissy’s behaviour. It was a great sequel. I have problems with the assessment, because I like the story, but Lissy’s behavour is the problem, but maybe I had too high hopes.

I give 4 hearts, because Jack is a great protagonist. I am interested in whether the author likes my idea. Thank you for the book.





                                        











                                           

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen