Samstag, 8. Oktober 2016

[Rezension- review] Die sieben Schwestern







Titel: Die sieben Schwestern
Verlag: Goldmann Verlag
Autor:  Lucinda Riley
Preis: 19,99€ (Verlag)
Quelle

Hörbuch!

Klapptext:


Maia ist die älteste von sechs Schwestern, die alle von ihrem Vater adoptiert wurden, als sie sehr klein waren. Sie lebt als Einzige noch auf dem herrschaftlichen Anwesen ihres Vaters am Genfer See, denn anders als ihre Schwestern, die es drängte, draußen in der Welt ein ganz neues Leben als Erwachsene zu beginnen, fand die eher schüchterne Maia nicht den Mut, ihre vertraute Umgebung zu verlassen. Doch das ändert sich, als ihr Vater überraschend stirbt und ihr einen Umschlag hinterlässt – und sie plötzlich den Schlüssel zu ihrer bisher unbekannten Vorgeschichte in Händen hält: Sie wurde in Rio de Janeiro in einer alten Villa geboren, deren Adresse noch heute existiert. Maia fasst den Entschluss, nach Rio zu fliegen, und an der Seite von Floriano Quintelas, eines befreundeten Schriftstellers, beginnt sie, das Rätsel ihrer Herkunft zu ergründen. Dabei stößt sie auf eine tragische Liebesgeschichte in der Vergangenheit ihrer Familie, und sie taucht ein in das mondäne Paris der Jahrhundertwende, wo einst eine schöne junge Frau aus Rio einem französischen Bildhauer begegnete. Und erst jetzt fängt Maia an zu begreifen, wer sie wirklich ist und was dies für ihr weiteres Leben bedeutet ...

Gestaltung:



Das Cover finde ich wirklich schön, dass es mich zum Träumen einlädt. Dieser Platz beziehungsweise dieser See, der sich bestimmt in der Schweiz befindet, schafft es mich näher an die Geschichte heran zu bringen. Ich habe zwar noch kein Buch von der Autorin gelesen, doch kenne ich ihre Covers und ich finde, dass sich hier ihrem Stil treu bleibt.



Da es eine Reihe wird beziehungsweise werden soll, finde ich den Titel sehr passend. Worüber es in den „Die sieben Schwestern“ geht, erfährt ihr gleich.


Gut finde ich auch, dass sich der deutsche Titel vom englischen Original nicht unterscheidet. So gefällt mir auch das Originalcover. Die Statue im Vordergrund und der See im Hintergrund ergeben einen schönen Anblick.


I really love this cover. It invites me to dream. This place or the lake, which is maybe in Switzerland brings me closer to the story. I have not read a book of the author, but I think she is faithful to her style.
It is a series so I think, that the cover fits really good. But what is this book about? You will get the answer soon.


I also like, that the German title is the same as it is in English speaking countries. So I also like the English cover. Maybe it is the next version. The statue in the foreground and the lake in the background make this cover also beautiful.

  


Charaktere:




Maia: Maia hat als Protagonistin sehr gut gefallen. Ich konnte ihre Gedanken, ihre Taten und ihre Befürchtungen sehr gut einschätzen beziehungsweise mitfühlen. Als älteste der 6 Geschwister hat sie eine gewisse Aufgabe und diese hat sie sehr gut erledigt. Aber die persönliche Geschichte von Maia in Bezug auf ihr Privatleben oder besser gesagt Liebesleben fand ich sehr schön beschrieben.

Izabela: Zurück in das Jahr 1929 befinden wir uns jetzt in Rio de Janeiro, wo Izabela die Protagonisten ist. Auch sie konnte ich gut verstehen. Diese Reise nach Europa hat ihr wirklich gutgetan. Ihre Ängste ausgelöst durch ihren dominanten Vater und ihres Verlobten waren wirklich eine Bereicherung für diese Geschichte.



Maia: I like Maia as a protagonist. I can understand her thoughts, the things she did and her fears. As the oldest part of the six siblings she has responsibility and she did it well. But I like the description about Maia’s private life or her love life.





Izabela: Back to the year 1929 in Rio de Janeiro, where Izabela was the protagonist. I also can understand her. This trip to Europe was really good for her. But her fears caused by her dominant father and her fiancé were really good for this story.



Meine Meinung:




Da mir die Beschreibung dieses Buches sehr gut gefallen hat, wollte ich es unbedingt lesen. Da ich allerdings wenig Zeit hatte, schloss ich mich zum Hörbuch.

In diesem Buch geht es um sechs Geschwister, die die von dem Tod des Vaters hören und in die Schweiz reisen. Der Anwalt übergibt sie jedem Kind einem Brief mit den Koordinaten der Geburtsstädte den Adoptivkindern. Protagonistin diesem Buch ist Maia, die sich auf die Suche nach ihrer Heimat begibt. Was bitte finden? Das könnte jetzt herausfinden.

Ich habe noch keine Bücher von Lucinda Riley gelesen, aber die Idee von dieser Geschichte finde ich wirklich schön. Wer die Autorin kennt, weiß, dass sie gerne zwischen zwei Zeiten schreibt. So auch hier. Der Ort ist Rio de Janeiro und spielt neben der Gegenwart auch im Jahr 1929. Zum Klarstellen ist, dass ich ungeplant dieses Hörbuch in der Zeit der Olympischen Spiele gehört habe.

Vorher habe ich mich über die Autorin und über ihren Schreibstil schlau gemacht und ich muss sagen, dass ich genauso begeistert bin, wie eine Youtuberin, bei der ich mich schlau gemacht habe. Ich kann wirklich flott voran und ich hatte nie das Gefühl, dass es langweilig wurde. Ich war jedes Mal gespannt was als nächstes kam. Auch die Schaltungen zwischen in Zeiten wurden zwar deutlich gemacht.

Das Trio, welches das Hörbuch aufgenommen hat, fand sich passend und deren Stimmen einzigartig. Alle drei konnten sehr gut mit ihren Stimmen spielen und so die verschiedenen Gefühle dem Leser beziehungsweise dem Hörer näherbringen.

Zum Abschluss möchte ich noch etwas Zitieren. Dieser Spruch befand sich auf einer Statue und war für Maia bestimmt. Ich fand diesen Spruch wirklich schön, deswegen möchte ich ihn mit euch teilen.


Liebe kennt keine Entfernungen, Liebe kennt keine Kontinente. Ihr Blick gilt den Sternen.



Zusammenfassend muss ich sagen, dass ich dieses Hörbuch wirklich genossen habe und ich freue mich schon auf den zweiten und dritten Teil.





I like the description of the book, so I wanted to read this book. I had not so much time so I chose the audiobook.

There are six sisters, who heard from the death of their father. They came to Switzerland and the lawyer gave each child a letter with the coordinates of their birth city. Maia is the oldest woman of the six children and so she is the protagonist. She wants to find her family. What will she find? You can find it out now.

I have never read a book by Lucinda Riley, but I really like this story. Who knows the author, might know, that she writes between two times. The story is set in Rio de Janeiro and it plays in the present and in 1929. I didn't intend to listen to the audiobook during the Olympic Games in Rio. It just happened.

I searched about the writing style and the author herself, and I am also in love with it like an owner of a YouTube channel, where I got my information. I listened it very fast and it was not boring. I was excited, what to expect next. But also the turnings between the times were great.

The three people, who talk the story were great too. Their voices fit to the story. All three guys can play with their voices and bring the reader or the listener closer to the story.

I want to share a quote with you, so please take a look above at the German version of it. It is at the end.

Summing up I really enjoyed listening to the story and I look forward to the second and third part of this series.





Fazit:





Eine wirklich gute Geschichte, die ich hier hören durfte. Für mich ist es eigentlich ein Highlight im Monat Juli gewesen. Ich kann es jedem empfehlen, die Fans der Autorin sind, die Fans von schönen Geschichten sind und allen, die so wie ich Neueinsteiger in Sachen Lucinda Riley sind. Für mich ist ganz klar, dass ich hier meinen Pageturner vergebe.



A really great story, which I listened to. In July it was a highlight for me. I can recommend it to all fans of the author, all fans of lovely stories and all newcomer, who have to do with Lucinda Riley. I am totally sure, that I give my pageturner.













                                                         

                                           

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen