Dienstag, 29. August 2017

Tagebucheintrag #11- Mein Juli


Liebe Leser meines Blogs!

Bevor der August nun zu Ende geht, möchte ich euch noch den Lesemonat Juli nachschicken.
Aus dem Lernen für den Führerschein wird nun für diese Woche Familienzeit. Seit Montag habe ich nämlich eine Cousine zu Besuch und dann kommt auch meine jüngste Cousine nach. Also habe ich ein volles Haus.


Aber jetzt genug von mir und meinen anderen Aktivitäten im Monat. Jetzt kommt der versprochene Lesemonat Juli.

Vor kurzem durfte ich den 2. Teil der Schneyder & Meier Reihe von Gabriela Kasperski lesen. "Besondere Umstände" ist ein Buch, in dem es um Menschenhandel geht. Davon betroffen sind Babys.
Mir hat dieser Krimi wirklich gut gefallen, weil ich die Charaktere, die oftmals spitzige Kommentare abgaben, den Schreibstil und das Setting ins Herz geschlossen habe. Kann ich nur empfehlen.
Dafür gab ich 5 Killerherzen und das ist die Rezension.

Seit Juli bin ich auch Mitglied im "Bakerstreet Buchclub", der von Adriana Popescu ins Leben gerufen wurde. Im August habe ich mit "ES" von Stephen King teilgenommen. An meiner Statusleiste könnt ihr aber sehen, dass ich noch nicht sehr weit bin. Der Grund ist ein Rezensionsexemplar, welches ich selbstverständlich vorziehe und ich hoffe im September dieses Buch beenden zu können.

Was man nicht alles für Geld tut. In "Corruption" von Don Winslow, welches ich auch im Juli lesen dufte, geht es um einen Cop, Danny. Er ist korrupt und macht alles um seinen Vorteil aus Delikten heraus zu bekommen. Dass dieses System einmal zu Fall gebracht wird, ist ihm nicht besonders klar.
Mir hat gefallen, dass dieses Buch mit dem weiteren Thema Rassismus am Puls der Zeit ist, doch es half nicht, als ich den Protagonisten einfach zu hassen begann.
Aus diesem Grund sind es nur 3 Killerherzen und das ist die Rezension.

Gelesen aber nicht rezensiert habe ich zu dem "Geheimzutat Liebe" von Poppy J. Anderson.
Hier habe ich den lockeren Schreibstil und die spritzigen Antworten geliebt. Nur leider hatte die Protagonisten die Eigenschaft: um jeden Preis stur zu bleiben. Sie ließ sich nicht von ihrem Lover helfen und wollte alles alleine machen. Unabhängig sein. Meiner Meinung nach, war es genau diese Eigenschaft, die mich nicht mit der Protagonistin auf einer Wellenlänge schwimmen ließ. Meine Meinung.

Auch beendet habe ich den 2. Teil der "Harry Potter" Reihe. Ich muss mich echt entschuldigen, dass es so lange dauert und ich erst bei Buch 3 stecke. Ich versuche aber mein bestes um wirklich
HP heuer abzuhaken. Aber erstmal meine Eindrücke von "Die Kammer des Schreckens".

Ein herzliches Dankeschön dabei an den Droemer Knaur Verlag für das Rezensionsexemplar "Corruption" von Don Winslow und an Literaturtest für das Rezensionsexemplar "Besondere Umstände" von Gabriela Kasperski.

Seit gespannt auf den September.

Bis dann,

eure Lisa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen