Donnerstag, 7. Dezember 2017

[Rezension] Die Knickerbockerbande- Alte Geister ruhen unsanft








Titel: Die Knickerbocker4immer - Geister ruhen unsanft
Verlag: ecowin Verlag
Autor:  Thomas Brezina
Preis: 18,00€ (österreichische Buchhandlung)

Interesse? Dann jetzt hier das TB bestellen!

Klapptext:

Was passiert alles nach 20 Jahren? Wie verändern sich die ehemaligen Freunde? Das alles stellen sich die vier Mitglieder er Knickerbockerbande, als sie nach 20 Jahren aufeinander treffen. Das Treffen findet dabei auf einer verlassenen Insel statt und da finden sie auch unerwartet einen Fall. Können sie ihn lösen?

Gestaltung:

Das Cover gefällt mir ausgesprochen gut. Es hat ein wenig was von Kinder und Jugendbuch, aber dennoch auch etwas was Erwachsene anspricht. Auf dem Cover sieht man die bereits erwachsenen Mitglieder der Knickerbockerbande und eine Explosion im Hintergrund. Es ist ein wenig düsteres Cover, aber ich würde es zu jeder Zeit im Geschäft wiedererkennen.

Den Titel finde ich passend und er macht auf jeden Fall Lust dieses Buch zu lesen.




Charaktere:


Wie viele andere Leser,  bin auch ich teilweise mit der Knickerbockerbande aufgewachsen. Aber ich war auch ein großer Fan der Serie "Tom Turbo". Für mich gab es nichts Schöneres die Fälle des "Drahtesels" mitzuversorgen.

Was es jetzt die Knickerbockerbande betrifft muss ich echt sagen, dass es mich freut, dass es wieder einen Fall von ihnen gibt und ich bin gespannt, ob weitere Folgen werden.


Meine Meinung:


Zunächst einmal ein herzliches Dankeschön für die Zusendung eines Rezensionsexemplars.

Als Kind der späten 90er Jahre bin ich mit Thomas Brezina aufgewachsen. Da ich schon als Kind begeistert von Detektivgeschichten war, habe ich liebend gern "Tom Turbo" oder "Forscherexpress" geschaut und auch ein paar Bände der Knickerbockerbande gelesen und bin so mit dem Autor quasi aufgewachsen. Daher freut es mich, dass Thomas Brezina sich dazu entschieden hat einen neuen Fall für die 4 zu schreiben.

Daher empfehle ich dieses Buch an alle, die mit dem Autor und seinen Projekten im Fernsehen oder
als Buchautor aufgewachsen sind. Aber auch an alle Kinder und Jugendlichen, die erfahren wollen, mit welchen Geschichten ihre Eltern aufgewachsen sind und natürlich für all jene, die den Autor erst kennenlernen wollen.

Kurz und knapp: Es hat mir wahnsinnig gut gefallen. Schon allein die Idee, die die vier sich nach fast 20 Jahren zum ersten Mal wieder sehen, ist schon etwas Besonderes und macht schon mal neugierig. Aber auch der Ort des Treffens lässt den Leser schmunzeln. Warum auf Canon Island, der Insel des Schreckens? Ich bin echt begeistert von der Geschichte.

Der Schreibstil packt meiner Meinung nach nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern auch Erwachsene. Ich hab mich zu jeder Minute unterhalten gefühlt und wollte gar nicht aufhören zu lesen. Das Buch eignet sich auch super für die Nacht. Durch die größere Schrift, habe ich keine Probleme mit Müdigkeit und ähnliches gehabt. Ein wirklich guter Schreibstil, den Thomas Brezina wieder gezaubert hat.

Auf knapp 400 Seiten schafft es Thomas Brezina echt wieder Jung und Junggebliebene zu fesseln und auf eine Reise zu schicken, um ihre Kindheitshelden bei einem spannenden Fall zu unterstützen. Mir hat auf jeden Fall die Wendung gefallen, die die Bande an sich betrifft. Das hatte ich nicht erwartet und war dementsprechend echt baff als es rauskam.

Vom Schluss bräuchte ich eigentlich gar nicht schreiben, denn er war spannend bis zur letzten Seite. Am besten fand ich die Szene in der die vier den Übeltäter aufgespürt haben und es zum alles entscheidenden Kampf kam. Dass es dazu auch verschiedene Perspektiven gab, war einfach das Tüpfelchen auf dem i.





Fazit:


Einfach eine unglaublich spannende Geschichte für eine ganze Generation. Kann dieses Buch echt nur empfehlen.
Da ich im Hauptteil alles schon geschildert habe, halte ich mir hier kurz: klar gibt es einen Pageturner. Vielen Dank für die spannenden Lesestunden.















Bilderquelle: Amazon