Samstag, 28. Januar 2017

Tagebucheintrag #3- Der Bergdoktor

Hallo liebes Tagebuch!

Bestimmt kannst du dir vorstellen, um wen es heute in diesem Tagebucheintrag geht. Natürlich um den Bergdoktor Martin Gruber.

Ob man es glauben mag, oder nicht, aber ich schaue die Serie "Der Bergdoktor"  und ich mag sie total. Ich sehe sie mir zusammen mit meiner Mutter an, die auch ein Fan der Serie ist und gemeinsam fiebern wir dem Happy-End der Fälle entgegen.

Was gefällt mir an "Der Bergdoktor"?

Zum einen die Titelmusik. Wie ihr wisst, bin ich ein Musikfreak und da ist es doch selbstverständlich auch auf die Musik bei Serien und Filme zu achten. "Patience" von Take That finde ich einfach sehr schön und sobald ich dieses Lied im Radio höre oder auf meiner Playlist sehe, denke ich sofort an diese Serie. Einfach schönes Lied.

Mir gefallen auch die Fälle an sich. Aus privaten Gründen interessieren mich die Schicksale dieser Charaktere besonders und ich fiebere mit ihnen richtig mit. Ich möchte wissen, wie sie die Diagnose aufnehmen, wie sie damit umgehen und natürlich, was der Bergdoktor und sein Freund Alexander Kahnweiler dagegen tun.

Ein weiterer Grund sind die Landschaftsaufnahmen. Durch die Flugaufnahmen, die oft gezeigt werden, bemerkt man erst, wie schön Tirol eigentlich ist und ich komme gern dorthin.

Deshalb freue ich mich, dass es eine Sendung gibt, die sowohl Tragik und Heimat miteinander verbindet. Möge es noch viele Staffeln der Serie gebe, die in die Herzen der Seher eindringen.

Danke fürs Zuhören liebes Tagebuch. Schade, dass du so lange auf mich verzichten musstest, aber ich lag mit Grippe im Bett und bin nun froh, dass ich wieder gesund bin.












Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen